Das goldene Tal von Barbara Wood

Jetzt, wo bald die kühlere Jahreszeit beginnt, kann man sich mit dem neuen Roman von Barbara Wood „Das goldene Tal“, erschienen bei FISCHER Krüger, in das sonnige Kalifornien zurückziehen. Denn der Wechsel zwischen den vier Jahreszeiten bleibt in dem beschaulichen Largo-Tal eher aus.

Aus dem Amerikanischen wurde der 592-seitige Roman von Veronika Cordes übersetzt.

Inhalt – Das goldene Tal

Beginn 1912 Deutschland/Kalifornien

Insgesamt zwölf junge Einwanderer, darunter Clara Schaller, ihr Ehemann Wilhelm und sein Bruder Johann, landeten gemeinsam im idyllischen Largo Valley, Kalifornien. Dort erwartete Papa Jacob seine Söhne, mit seinem vor einem Jahr erworbenen Weingut. Welchem er zum Ruhm verhelfen möchte, um ein dauerhaftes Familienerbe zu erschaffen. Das goldene Tal von Barbara Wood weiterlesen

Momo von Michael Ende

Wenn ich an die Bücher meiner Kindheit denke, leuchtet immer ein Titel vor meinem inneren Auge auf: Die unendliche Geschichte von Michael Ende. Warum auch immer waren mir kaum weitere Titel des Autors bekannt. Dabei hat Michael Ende noch so viele weitere wundervolle Kinder- und Jugendbücher geschrieben. Unter anderem Momo, das dieses Jahr in einem ganz bezaubernden neuen Look im Thienemann Verlag erschienen ist. Die Neuauflage des Märchen-Roman-Klassikers glänzt nicht nur mit einem ganz tollen Äußeren, sondern auch mit Schwarz-Weiß-Bildern des Autors im Innenteil des Buches.

Als neue Heimat suchte sich Momo die Ruine eines kleinen Amphitheaters, am Rande einer großen Stadt, aus. Viele Menschen wollten dem kleinen Mädchen helfen, indem sie sie bei sich aufnehmen. Das aber lehnte Momo ab. Die Menschen liebten Momo und ihre besondere Art zuzuhören. Momo war bald des Rätsels Lösung für jedermanns Probleme. Besonders die Kinder liebten es stundenlang mit Momo zu spielen.  Momo von Michael Ende weiterlesen

Das Ende ist erst der Anfang von Chandler Baker

Das Ende ist erst der Anfang erschien Mitte Juli bei Thienemann. Der Roman für Jugendliche wurde aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Gerda Bean und erzählt auf seinen 400 Seiten die packende Geschichte der siebzehnjährigen Lake, die mit einem Gewissenskonflikt kämpft, der kaum lösbar erscheint.

Inhalt – Das Ende ist erst der Anfang

Seit fünf Jahren sitzt Lakes großer Bruder Matt querschnittsgelähmt im Rollstuhl. Seit seinem Unfall ist die Familie nicht mehr so wie vorher. Ihre Eltern kümmern sich hauptsächlich um ihn und Lake fühlt sich außen vor. Trotz der zerrütteten Familienverhältnisse, musste Lake damals versprechen, dass sie an ihrem achtzehnten Geburtstag Matt ein neues, gesundes Leben schenkt. Wie das möglich ist? Resurrection. Das Ende ist erst der Anfang von Chandler Baker weiterlesen

Schmetterlinge im Winter von Sarah Jio

Anfang September erschien ein wundervoller neuer Roman im Diana Verlag. Ich kann Ihnen versprechen, dass sie diese Liebesromanze umhauen wird!

„Schmetterlinge im Winter“ von Sarah Jio wurde aus dem Amerikanischen von Charlotte Breuer und Norbert Möllemann übersetzt.

Inhalt – Schmetterlinge im Winter

Kaileys Herz gehört auf ewig Cade. Auch wenn er sie im Sommer 1998 ohne ein Wort des Abschieds verlassen hat.  Schmetterlinge im Winter von Sarah Jio weiterlesen

Ein Winter voller Blumen von Marie Fontaine

Heute erschien ein ganz tolles neues Buch im Wunderlich Verlag!

Ein Winter voller Blumen entführt auf seinen 256 Seiten in einen verwunschenen Blumenladen, mitten im eingeschneiten Paris. Die Autorin Marie Fontaine ist selbst in Paris geboren und lebt heute in München. Welche Geschichte sich genau hinter ihrem Roman verbirgt, erfahren Sie jetzt.

Inhalt – Ein Winter voller Blumen

Nicholas ist ein selbstbewusster und kundenorientier Manager im noblen Hotel Louis XV. Das muss er auch sein, schließlich kümmert er sich um die Beschwerden der vermögenden Gäste. Doch sobald er den reizenden Blumenladen Fleurs de Fleur betritt, ist von dem selbstbewussten Mann nicht mehr viel übrig. Schuld ist die hübsche und liebevolle Fleur, die Besitzerin des Blumenladens. Ein Winter voller Blumen von Marie Fontaine weiterlesen

Wo wir uns finden von Nicholas Sparks

Nicholas Sparks ist einer meiner liebsten Autoren und ich freue mich riesig, endlich wieder einen neuen Roman von ihm lesen zu können. „Wo wir uns finden“ erschien Anfang September im Heyne Verlag und wurde aus dem Amerikanischen übersetzt von Astrid Finke.

Gleich zu Beginn wird man von Nicholas Sparks richtig neugierig auf die kommende Liebesgeschichte gemacht. Denn er schreibt in seinem Vorwort, dass die Grundlage seines neuen Romas auf einer wahren Begebenheit beruht. Denn die Idee zu „Wo wir uns finden“ fand er in einem geheimnisvollen Briefkasten namens „Seelenverwandte“…

Inhalt – Wo wir uns finden

Hope und Tru fanden im Sommer 1990 im jeweils anderen die ganz große Liebe. Doch leider sah das Schicksal für sie keine gemeinsame Zukunft vor. Wo wir uns finden von Nicholas Sparks weiterlesen

Schattenmond von Nora Roberts

Mit „Schattenmond“ beginnt eine neue mitreißende Trilogie von Nora Roberts. Die Deutsche Erstausgabe erschien im August 2018 im HEYNE Verlag und wurde aus dem Amerikanischen von Heinz Tophinke übersetzt.

Die neue Schatten-Saga wird im August 2019 mit „Schattendämmerung“ fortgesetzt und endet, ein weiteres Jahr später, mit „Schattenhimmel“.

Inhalt – Schattenmond

Innerhalb von nur einem Monat wurde ein Drittel der Weltbevölkerung ausgelöscht. Das Verderben scheint vor kaum einem Halt zu machen. Dazu kommen Selbstmorde, Massenpaniken und das Böse in der Welt, das durch grauenvolle Taten andere Menschen umbringt. Niemand scheint das Virus, bekannt unter dem Namen „Das Verderben“, identifizieren zu können. Ein Heilmittel ist somit nicht in Sicht. Schattenmond von Nora Roberts weiterlesen

Der kleine Siebenschläfer – Das ist noch nicht gemütlich!

Ein neues Buch vom kleinen Siebenschläfer ist bei Thienemann erschienen und bleibt hier in der Buchwelt natürlich nicht unerwähnt. Schließlich bin ich ein großer Fan. Wie immer stammt der niedliche Text von Sabine Bohlmann und die liebevollen Illustrationen von Kerstin Schoene.

Das der kleine Siebenschläfer nur schwer einschlafen kann, ist bekannt. Nun hat er ein neues Problem. Dort wo er schlafen soll, ist es einfach nicht gemütlich genug. Weder ein Bett aus Heu oder Blättern, Klee, Moos, Federn oder anderem macht es nicht besser. Erst als er sich zwischen die anderen Siebenschläfer legt, kann er wohl behütet einschlafen. Ganz in dem Sinne, bei Mama und Papa ist es einfach am gemütlichsten. Der kleine Siebenschläfer — Das ist noch nicht gemütlich! weiterlesen

Kleines Nashorn, wo fährst du hin?

Wer Träume hat, der soll sie auch ausleben. Dazu gehört eine Portion Mut und die hat das kleine Nashorn. Denn gegen den Rat der anderen Nashörner, die sich lieber im Schlamm wälzen, Gras fressen und sich an Bäumen schubbern, begibt sich das kleine Nashorn auf große Fahrt. Schon lange hat es davon geträumt, was es auf der großen weiten Welt zu sehen gibt.

Kurzerhand baut sich das kleine Nashorn ein eigenes Schiffchen und erkundet alle fernen Länder. Was es dort erlebt? Unvorstellbar. Und als es dann wieder nach Hause zurückkehrt, träumt schon ein weiteres kleines Nashorn … Kleines Nashorn, wo fährst du hin? weiterlesen

Sommerdunkle Tage von Alice Kuipers

Sommerdunkle Tage von Alice Kuipers erschien bei FISCHER KJB und richtet sich an Leser ab vierzehn Jahren. Auf gerade einmal 240 Seiten erzählt die Autorin die aufwühlende Geschichte von drei Teenagern.

Aus dem Englischen wurde das Buch von Angelika Eisold Viebig übersetzt.

Inhalt – Sommerdunkle Tage

Am 31. Juli geschah ein tragisches Unglück, bei dem es zwei Todesfälle gab und eine Person die Chance für einen Neuanfang bekam. Sommerdunkle Tage von Alice Kuipers weiterlesen